Instruktoren

Trainer des Budokai Schwerin e.V.

Ufert, Thomas, 3. Dan
Ufert, Thomas, 3. Dan

Trainer

Sensei Ufert wurde am 04. April 1981 in Schwerin geboren und betreibt seit seinem 8. Lebensjahr die Kampfkunst des Shotokan-Karate-Dô. Thomas ist Träger des 3° Dan der Japan Karate Association (JKA).

Bereits in jungen Jahren gewann er die Deutschen Meisterschaften im Bereich Kata & im Jahre 2000 konnte er sich bei den Weltmeisterschaften in Cardiff / Wales ebenfalls im Bereich Kata platzieren.

Thomas ist Inhaber der Trainer-C-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbund e.V. sowie der Prüferlizenz B des Deutschen JKA-Karate Bund e.V. Ebenfalls ist er als Bundeskampfrichter tätig.

  • 1° Dan - 30.04.2000 - London (Crystal Palace, U.K.) bei Shihan Enoeda, Keinosuke
  • 2° Dan - 11.11.2006 - Bremen (Deutschland) bei Shihan Ochi, Hideo
  • 3° Dan - 06.08.2010 - Tamm (Deutschland) bei Shihan Ochi, Hideo

Assistenztrainer: Sven Buchholz (1.Dan), Madleen Janik (3.Kyu), Ralf Pollak (5.Kyu), Thomas Heinze (6.Kyu)

 

Instruktoren der Japan Karate Association (JKA)

Funakoshi, Gichin
Funakoshi, Gichin

Begründer des "Modernen Karate"

Shotokan wurde im Jahre 1938 in Tokio durch Gichin Funakoshi (1868-1957) begründet. Meister Funakoshi wird heutzutage als Gründer des modernen Karate angesehen. Auf Okinawa geboren, begann er Karate zusammen mit Yasutsune Azato, einem großen Kampfkunstexperten Okinawas, zu studieren.

1921 führte Meister Funakoshi Karate erstmals in Tokio ein. Im Jahre 1937, fast siebzigjährig, eröffnete er sein eigenes Übungszentrum. Dieses Dojo wurde Shotokan, nach dem Künstlernamen Funakoshis, mit dem er in seiner Jugendzeit Gedichte unterschrieb, genannt.

Shotokan-Karate kennzeichnet sich aus durch geradlinige Techniken und tiefe Körperstellungen.

 

Nakayama, Masatoshi, 10° Dan
Nakayama, Masatoshi, 10° Dan

Langjähriger Chief-Instruktor der JKA

Shihan Nakayama wurde 1913 in der Präfektur Yamaguchi geboren und trat 1932 in die Takushoku Universität ein, wo er unter Gichin Funakoshi und dessen Sohn Yoshitaka erstmals Karate kennenlernte.

Nach dem Examen an der Takushoku Universität ging er 1937 nach Peking und widmete sich dort dem Studium der chinesischen Sprache und auch der Erforschung verschiedener Richtungen der chinesischen Kampfkünste. 1946 kehrte er nach Japan zurück.

Shihan Nakayama war 1949 Mitbegründer der Japan Karate Association (JKA), die Gichin Funakoshi zum obersten technischen Berater ernannte, und begann, das Karate in der Welt zu verbreiten.

Shihan Nakayama verstarb am 15. April 1987 in Japan.

 

Sugiura, Motokuni, 10° Dan
Sugiura, Motokuni, 10° Dan

Chief-Instruktor der JKA

Shihan Sugiura wurde am 4. Oktober 1924 in der Präfektur Aichi geboren. Im April 1942 kam er auf das Koa Junior College (heute Asia University) und trat in den dortigen Karate Club ein. 1943 wurde er Shotokan-Schüler unter Gichin Funakoshi und seinem zweiten Sohn, Yoshitaka Funakoshi. Von 1949 bis 1954 lernte er unter Masatoshi Nakayama, Absolvent der Takushoku Universität, Isao Kohata und Shuntaro Ito, Absolventen der Keio Universität.

1955 wurde er Direktor der JKA und wurde zum Manager der Instruktoren ernannt. Am 10. April 1958 wurde er Director of the Corp. Japan Karate Association, verantwortlich für die Aufstellung von Regeln für Wettkämpfe und Kampfrichter.

Im April 1976 wurde er zum Professor des General Education Dept. der Asia University befördert.

Im März 1990 verabschiedete er sich als Professor des General Education Dept. der Asia University.

1991 wurde er Chief-Shihan der JKA. Im Juli 2007 erhielt Shihan Sugiura im Rahmen der 50. Alljapanischen Meisterschaft "Prime Minister Cup" in Tokyo von Japans ehemaligem Premierminister und jetzigem Supreme Advisor der Nihon Karate Kyokai (JKA) Yasuhiro Nakasone den 10. Dan verliehen.

 

Enoeda, Keinosuke, 9° Dan
Enoeda, Keinosuke, 9° Dan

ehemaliger Chief-Instructor JKA Europe

Shihan Enoeda wurde 1935 in Kyushu geboren. Er studierte an der Takushoku Universität Ökonomie.

Bei den Alljapanischen Meisterschaften gelang ihm nach zahlreichen Platzierungen 1963 der Sieg im Kumite.

Im Zuge der weltweiten Verbreitung des Karate unterrichtete Shihan Enoeda in zahlreichen Ländern. Er lebte über 30 Jahre in England und war bis zu seinem Tod als Chief-Instructor für die JKA in Europa tätig.

Shihan Enoeda verstarb am 29. April 2003 in Japan.

 

Ochi, Hideo, 9° Dan
Ochi, Hideo, 9° Dan

Chief-Instructor JKA Europe

Shihan Ochi wurde 1940 in Tajio im Süden Japans geboren. Er studierte an der Takushoku Universität Ökonomie.

Im Zeitraum von 1965 bis 1969 konnte er auf den Alljapanische Meisterschaften Siege und Platzierungen sowohl in Kata als auch in Kumite erringen. 1976 nahm Shihan Ochi nochmals an den Alljapanischen Meisterschaften teil und erkämpft sich den Sieg in Kata.

Shihan Ochi lebt seit 1970 in Bottrop und unterrichtet neben Deutschland in zahlreichen Ländern. Für seinen Einsatz für die Völkerverständigung und für sein großes soziales Engagement wurde ihm 1997 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Seit 1993 ist er Chief-Instructor des DJKB. Seit 2003 ist er Chief-Instructor der JKA Europa.

 

Tanaka, Masahiko, 8° Dan
Tanaka, Masahiko, 8° Dan

General Manager, Instructor JKA Japan

Shihan Tanaka wurde 1941 in Tokio geboren. Er studierte Landwirtschaft und Veterinärmedizin an der Nihon Universität.

1973 gelang ihm im Alter von 32 Jahren der erste Sieg bei einer Weltmeisterschaft. Zahlreiche Siege als Aktiver und Betreuer des japanischen Teams folgten.

Heute ist Shihan Tanaka zuständig für die internationalen Angelegenheiten der JKA und weltweit als Instructor tätig.

 

Osaka, Yoshiharu, 8° Dan
Osaka, Yoshiharu, 8° Dan

Instructor JKA Japan, Honbu Dojo

Sensei Osaka wurde 1947 geboren. Er studierte an der Eliteuniversität Takuskoku Daigaku

Sensei Osaka war mehrmaliger Kata Weltmeister der JKA. Im Kumite belegte er ebenfalls mehrfach vordere Plätze.

Sensei Osaka ist als Instructor im Honbu-Dojo der JKA tätig.

 

Imura, Takenori, 7° Dan
Imura, Takenori, 7° Dan

Instructor JKA Japan, Honbu Dojo

Sensei Imura wurde 1952 in der Provinz Shizuoka geboren. Er studierte Landwirtschaft und Veterinärmedizin an der Nihon Universität.

Sensei Imura konnte mehrmals den Weltmeistertitel in Kata und zahlreiche Siege und Platzierungen bei den Alljapanischen Meisterschaften in Kata und Kumite erringen.

Sensei Imura ist als Instructor im Honbu-Dojo der JKA tätig und Trainer der japanischen Nationalmannschaft.

 

Ohta, Yoshinobu, 7° Dan
Ohta, Yoshinobu, 7° Dan

Chief-Instructor JKA England

Sensei Ohta wurde 1959 geboren. Er studierte an der Takushoku Universität Ökonomie und ist Absolvent der JKA-Instructor-Class.

Bei den Alljapanischen Meisterschaften konnte er sich platzieren.

Seit mehr als 15 Jahren lebt Ohta Sensei in England. Er ist als Instructor für die JKA England und die JKA Europa tätig.

 

Instruktoren des Deutschen JKA-Karate Bund e.V. (DJKB)

Schulze, Thomas
Schulze, Thomas

DJKB-National-Coach & Stützpunkttrainer Nord-Ost

Thomas Schulze

 

Rues, Markus
Rues, Markus

DJKB-Bundesjugendtrainer

Markus Rues

 

Osterkamp, Toribio
Osterkamp, Toribio

DJKB-Instruktor

Toribio Osterkamp

 

Ronald Repp, DJKB-Instructor
Repp, Ronald

DJKB-Instruktor

Ronald Repp

 

Risto Kiiskilä DJKB-Instructor
Kiiskilä, Risto

DJKB-Instruktor

Risto Kiiskilä

 

Hans Körner DJKB-Instructor
Körner, Hans

DJKB-Instruktor

Hans Körner

 

Hanskarl Rotzinger DJKB-Instructor
Rotzinger, Hanskarl

DJKB-Instruktor

Hanskarl Rotzinger